Herren 2 (B-Klasse 1 West)

Herren2

Novum bei den Volleyballern des Renninger Schwimmclubs!

Zum ersten Mal in der langen Vereinsgeschichte haben wir eine zweite Herrenmannschaft am Start. Drei Jugendtalente und Spieler, die sich nicht zwingend dem Niveau der Bezirksliga stellen wollen oder können, machen es möglich. Mal sehen wie sich die Saison entwickelt. Auf jeden Fall ist es toll, das wir der Jugend eine Perspektive in dieser tollen Sportart bieten können. Vereinzelte weitere Mitspieler sind gerne gesehen und Trainer oder auch Spielertrainer würden wir auch mit  offenen Armen begrüßen ;-)

Spielberichte

Waffeln, Würstchen und gute Werbung

Renninger SC 2 - ASV Botnang 4   3:2 (17:25 21:25 25:21 27:25 15:11)

Renninger SC 2 - TV Altdorf            0:3 (12:25 14:25 15:25)

So lässt sich der erste Heimspieltag für die Herren2 am 3.  November zusammenfassen. Neben unserer Herrenmannschaft und den Damen1, waren wir die Dritten, die zeitgleich in der Rankbachhalle antraten. Ein weiters Novum in unserer Volleyballabteilung.

Entsprechend vielfältig war das Nachmittagsbuffet, welches dank der guten Werbung, zahlreiche Zuschauer genießen durften. Auch sportlich wurde etwas geboten. Gaben wir beim letzten Auswärtsspiel noch eine 2:0 Führung aus den Händen, so drehten wir diesmal nach 0:2 Rückstand das Spiel und gewannen zu 11 im Tie-Break. Lieber so, als anders rum! Die ersten beiden Punkte waren eingefahren. Vor allem wegen des spontan genesenen und bestens aufgelegtem Philipp, konnten wir die technisch gut und ausgeglichen agierenden Botnanger niederkämpfen.

Im zweiten Spiel warteten die bisher verlustpunktfreien und gefühlt seit 50 Jahren zusammenspielenden Gäste aus Altdorf. Das war dann doch eine Schippe zu viel für unsere mit Jugend gespickte zweite Mannschaft. Es hat trotzdem Spaß gemacht und unser Team rückt weiter zusammen. Weiter so Jungs!

Es spielten:     Lukas S., Lukas O., Michi, Markus, Sven, Philipp, Peter, Fridi, Felix, Simon, Kai

Bei schönstem Wetter einen Punkt und einen Verletzten in Rottenburg geholt

SG TV Rottenburg 7/TuS Ergenzingen - Renninger SC 2    3:2 (25:27 15:25 25:23 25:13 15:5)

Eine Woche nach unserem ersten Spiel mit der neuen B-Klasse Mannschaft führte uns der vorgezogene Spieltag am sonnigen Sonntag nach Rottenburg. Dank Fridis guter Verhandlung konnte ein später Hallenöffnungsbeginn verhindert werden. Die Spielgemeinschaft fand doch noch eine Sporthalle, um sich mit Kornwestheim und uns zu messen.

Das erste Spiel verloren sie in weniger als einer Stunde gegen eine homogene zweite Mannschaft aus Kornwestheim, die auf einige erfahrenen Bezirksliga Spieler zurückgreifen kann.

Wir trafen auf einen angeschlagenen Gegner, der mit aller Macht zumindest gegen uns Punkten wollte. Jugendspieler Kai fehlte gesundheitsbedingt. Ersatz war mit Debütant Felix schnell gefunden. Felix war von Anfang an voll dabei und spielte, als wäre er schon seit Jahren ein Renninger. Zweiter Neuling war unser junggebliebener Fridi, der alternativ zu Lukas die Bälle verteilen half. Ein besonderer Dank gilt Jan, der sich von der weiten Strecke nicht abhalten ließ und seine WG-Kameraden und den Rest coachte. Im ersten Satz spielten wir auf Augenhöhe gegen die alten Hasen mit dem glücklicheren Ende für uns. Beschwingt durch den Satzgewinn legten wir einen Zahn zu und Rottenburg hatte zu 15 das Nachsehen. Wie so oft nach 2.0 Führungen stellt sich der Schlendrian ein und sehr schnell lagen wir mit über 10 Punkten zurück. Mit einer Wahnsinns Aufschlagserie von 11 Punkten konnte uns Felix wieder ran bringen. Einen kurzeitigen erneuten Rückstand glich Markus durch eine prima Serie aus. Dann passierte, was sich abzeichnete und eigentlich nicht passieren sollte. Der sprungewaltigste Spieler der Heimmannschaft, der das Netz eher als Fang-, als als Volleyballnetz ansah, landete auf unserer Seite und Alex auf seinen Schuhen – Bänderriss…

Da alle Spieler schon eingesetzt waren durfte Peter noch mal rein und ihn auf der Dia-Position vertreten. Fast hätten wir den Satz geholt, doch zwei einfache Fehler verhinderten den dreifachen Punktgewinn. In den Sätzen vier und fünf lief dann nichts mehr und die SG konnte erneut einen 0:2 Rückstand in einen Tiebreak Sieg drehen. Unsere Gedanken sind bei Alex, dem eine mehrmonatige Pause droht. Gute Besserung und Kopf hoch!

Es spielten:     Lukas S., Lukas O., Michi, Markus, Sven, Alex, Peter, Fridi, Felix

Es coachte:    Jan

Die neu gegründete zweite Mannschaft startet mit einem Auswärtssieg

TSV G.A Stuttgart 6 - Renninger SC 2 2:3 (25:21 16:25 17:25 25:21 12:15)

Am 5. Oktober war es endlich so weit. Kurz nach dem Nationalfeiertag starteten wir mit unserer neu gegründeten zweiten Mannschaft in die Saison 2019/2020. Was für die Damen seit Jahren Normalität darstellt, ist für uns Männer ganz neu und noch etwas unwirklich. Es war die einzig richtige Entscheidung, um zum einen den drei Jugendspielern eine Perspektive zu bieten, und zum anderen den Spielern, denen das Bezirksliga Niveau zu hoch ist auch noch das Weiterspielen zu ermöglichen. So wie es aussieht könnte der Spagat gelingen.

Mit unseren beiden Jugendlichen Kai und Michi fuhren wir zu den Nachwuchsvolleyballern der Ali nach Vaihingen. Einen besseren Gegner zu Beginn hätten wir uns nicht wünschen können. Die ungewohnte Netzhöhe und das erste Mal mit den Herren spielen war schon aufregend genug für unsere „Küken“, da war dann wenigstens der Gegner in derselben Altersstufe.

Die beiden machten einen tollen Job. Michi spielte den Libero, als hätte er schon jahrelang diese Rolle inne und Kai gelangen einige schöne Aktionen. Capitano Alexio durfte über Dia ran und den zweiten Außen mimte Peter. In der Mitte Routinier Markus und Neuling Lukas. Der andere Lukas warf zu. Sven coachte und hielt sich für alle Positionen in Petto.

Erst beim Stand von 20:23 wechselte er sich für Kai ein, aber da war der Fisch schon geputzt. Zu 21 ging der Satz an die sechste Mannschaft der Allianz. Wir blieben so stehen und gewannen die beiden nächsten Sätze zu 16 und zu 17. Somit war der erste Punkt sicher. Kai durfte wieder ran und zunächst sah es recht ordentlich aus. Dann stand es aber 4:10 und der zweite Routinier Peter sollte versuchen das Unheil abzuwenden. Dies gelang leider nicht und es ging mit verlorenem Satz zu 20 in den entscheidenden Tie-Break.

Die junge Vaihinger Mannschaft zeigte Nerven. Mit 8:6 wechselten wir die Seiten und trotz der Anfeuerung durch deren erste Mannschaft, holten wir den Sieg mit 15:12 Punkten.

Die ersten beiden Punkte und viel Freude beim Volleyballspielen sind auf den Habenkonto. Die Hälfte der Mannschaft feierte gleich anschließend den Sieg gebührend auf dem Cannstatter Wasen.

Es spielten:     Lukas S., Lukas O., Michi, Kai, Markus, Sven, Alex, Peter