Herren 2 (B-Klasse 1 West)

Herren2

Die Erfolgsgeschichte der Zweiten geht weiter!

Auch  dieses Jahr  haben wir eine zweite Herrenmannschaft am Start. Es ist toll, das wir der Jugend eine Perspektive in dieser tollen Sportart bieten können und dass auch die alten Haudegen ihre Volleyballschuhe nicht an den brühmten Nagel hängen. Wir begrüßen ganz besonders unsere neuen "Küken" Jason und Siju.

Spielberichte

Sieben auf einen Streich!

TSV Eningen 4    -      Renninger SC 2         3:0 (25:17 25:18 25:18)

Diesen Samstag ging’s bei schönstem Wetter zum Tabellenführer nach Eningen. Dass gegen diesen, schon seit der Jugend zusammenspielenden, wenig auszurichten sein würde, war allen Beteiligten klar. Die Leistungsstärke konnten wir im ersten Spiel gegen Reutlingen bestaunen.

Auf unserer Seite war alles andere, als Routine angesagt. Eric betritt sein erstes und Kevin sein zweites Spiel für uns. Mangels etatmäßigem Zuspieler, durfte Peter dies zum ersten Mal in seiner 34 jährigen „Karriere“ spielen. Für unsere Leihgabe der ersten Mannschaft, Jugendspieler und Mittelblocker Simon, wartete auch zum ersten Mal die Aufgabe als Diagonalangreifer und für Dennis die Aufgabe als Mannschaftskapitän.

Letztlich schlugen wir uns bei diesem krassen Erfahrungsunterschied recht achtbar und holten jeden Satz 17 bzw. 18 Punkte. Ein besonderer Dank gilt Simon, der uns unfallfrei in „seinem“ Siebensitzer von Renningen nach Eningen und zurückbefördert hat.

Schön, dass der Verband das Spielen noch möglich machte. Booster Impfungen und FFP2 Masken sollten das Risiko am Spieltag geringgehalten haben. Bleibt aktiv und gesund!

Peter

Es spielten: Markus, Michel, Peter, Dennis; Simon, Eric, Kevin

Mit Danny, Mami und einem überragenden Michi

Renninger SC 2          SG TV Beffendorf 2/VC Hardt           3:1 (25:18 25:21 22:25 25:20)

Renninger SC 2          SG Black Forest Volleys 2                 3:0 (25:13 25:22 25:19)

Heute darf ich von einem sehr erfolgreichen Heimspieltag in der Rankbachhalle, den wir zusammen mit den Damen hatten, berichten. Unter 2G Bedingungen durften wir einen fast normalen Spieltag ausrichten. Ein herzlicher Dank geht an die drei Damen, die für uns die Einlasskontrolle übernommen haben. Alle Spieler und Zuschauer haben die notwendigen Nachweise erbracht und das Tragen der Maske auf der Tribüne war für unsere Fans kein Problem. Auf eine Bewirtung hatten wir sicherheitshalber verzichtet.

Im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten, ließen die beiden Senioren unsere Verstärkung von der Ersten und Dennis ran, der seine Familie samt Hund Danny aus Westfalen zu Besuch hatte. Wir sahen eine sehr konzentrierte Leistung und Fridi setzte seine Angreifer sehr abwechslungsreich in Szene. Auffällig war unser Youngstar Michel, der auf einmal den Lob als Angriffsmittel entdeckte. Der Gegner war ein ums andere Mal überrascht und immer wieder fiel der Ball kurz hinter der Position Zwei auf den Boden. Sein Altersgenosse Simon lieferte ebenso ein sehr solides Spiel mit guten Angriffen, Blocks und auch druckvollen Angaben. Svens gewohnt überragende Annahme muss weiter nicht erwähnt werden und nach einem kurzen Hänger schaffte es die erste Sechs einen recht ungefährdeten Sieg einzufahren.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenvierten wollten dann die beiden Abteilungsleiter zeigen, dass sie nicht nur Volleyballadministration, sondern auch noch mit dem Ball etwas anfangen können. Das Durchschnittsalter stieg zwar um über 10 Jahre, aber die aus Baiersbronn angereisten Black Forest Volleys hatten eigentlich zu keiner Zeit des Spiels eine Chance.

So haben wir 6 Punkte auf unser Haben Konto eingefahren und hatten eine Menge Spaß. Wir hoffen, dass die Rahmenbedingungen so bleiben und finden es stark, dass der Volleyball Landesverband BW VLW mit einem guten Hygienekonzept und etwas Mut, dass Weiterspielen ermöglicht. Wir nehmen die Maßnahmen ernst und stellen das auch bei unseren Gegnern fest.

MVP des Spieltages war heute eindeutig unser Annahme Außen Michi (Michel), der mit den besagten Lobs und auch sehr mutigen Angriffen sehr oft punktete.

Bleibt sportlich und gesund

Peter

Es spielten: Fridi, Markus, Michel, Peter, Dennis; Stargäste Jan, Sven, Luca und Simon

Mit Luca und entsprechender App

Renninger SC 2          TV Altdorf                   1:3 (15:25 22:25 25:17 20:25)

Renninger SC 2          TSV Eningen 4           2:3 (17:25 25:19 25:18 21:25 13:15)

Unser erstes Heimspiel war ein Kracher. Bei bestem Wetter und zusammen mit der Damen 2 brachten wir Leben in die Stadionhalle. App und Mundschutz standen der guten Stimmung nicht im Wege. Es war die Premiere von Dennis und neben der kompletten WeGeeh unterstützten Luca und Alex, wenn er nicht gerade die Damen 2 coachte. Auch unsere beide Youngstars waren wieder mit an Bord. Es galt deshalb eine gute Balance zwischen Erfahrung und Erfahrung sammeln lassen zu finden. Gegen die alten Hasen von Altdorf, die in dieser Konstellation gefühlte 100 Jahre zusammenspielen, war es eine richtige Aufgabe. Zum Glück gesellte sich auch noch das Trainerpaar der ersten Mannschaft Jeni und Marcus zu uns, so dass wir professionlle Hilfe bei der Balancefindung hatten. Am Ende konnte auch unsere Verstärkung die knappe Niederlage nicht verhindern.

Gegen die jüngere Mannschaft von Eningen 4 war die Marschroute mit Erfahrung zu beginnen und dann sukzessive der Jugend eine Chance zu geben. Dies ging ganz gut auf, aber im Tie-Break hatten wir knapp das Nachsehen.

Danke für die super Unterstützung beim Spielen und aber auch bei der Bewirtung, die coronakonform durchgeführt wurde.

MVP des Spieltages war eindeutig unser Daniel Düsentrieb (Sven), der eine Wahnsinns Performance bot.

Bleibt sportlich

Peter

Es spielten: Capitano Fridi, Markus, Michel, Peter, Dennis; Jason, Siju und Stargäste Jan, Lukas, Sven, Luca und Alex

Erstes Spiel in Reutlingen

PSV Reutlingen 2       Renninger SC 2         2:3 (14:25 27:25 25:17 13:25 10:15)

Endlich wieder Volleyball spielen! Coronabedingt lag das letzte Punktspiel fast ein Jahr zurück. So lange, dass einigen nicht klar war, ob in blau oder weiß gespielt wird. Die sehr angenehmen Gastgeber hatten gegen Eningen eine Tie-Break Niederlage in den Knochen und gegen uns kamen deren beide Jungspieler zum Einsatz. Wir hatten auch Jason dabei, der sich den ersten Satz von der Bank anschauen sollte, um Herren-Volleyball Luft zu schnuppern. Da wir diesen zu 14 gewannen, war er recht schnell gefordert. Nach anfänglicher Nervosität steigerte er sich von Punkt zu Punkt und war bis zum gewonnenen Tie-Break unser Jungdiagonalspieler. Der Rest leistete sich nur im dritten Satz eine Durchschnaufpause. Der Vierte war eine klare Sache und selbst der Tie-Break, indem Reutlingen wieder die Aufstellung des ersten Spiels wählte, ging glatt zu 10 an uns. So waren zwei Punkte und viel Spaß willkommene Entschädigung für einen entgangenen schönen Herbsttag. So kann es weiter gehen!

Es spielten: Capitano Fridi, Felix, Markus, Michel, Peter, Simon und Jugendspieler Jason