Damen 1

Damen 1 2017

Diese Mannschaft ist ursprünglich aus der A-Jugend weiblich des Vereins hervorgegangen. Zwei Spielrunden wurden in der Landesliga der A-Jugend und schließlich noch parallel dazu in der B-Klasse der Damen als zweite Mannschaft des RSC gespielt.
Von Saison zu Saison gab es den ein oder anderen Spielerwechsel, aber einge sind der Mannschaft von Anfang an treu geblieben.
Letztes Jahr sind wir zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bezirksliga aufgestiegen. Wir sind ein Kader aus ca. 14 Spielerinnen und immer auf der Suche nach neuen Mitstreitern!

Aktuell spielen:
Von links nach rechts: Steffi Frech, Hoa Pham, N.N., Ina Zahn, Greta Pfiz, Nadine Knoll, Laura Amt, Rebecca Klöss, Svenia Gegner, Verena Renz, Sophia Döffinger, Ellen Siegle
Vorne Mitte: Verena Waeber
Es fotografierte Star-Trainer Jens Kailbach,
Es fehlen: Bridget Essig, Steffi Hunjadi, Marlen Braun, Jessi Blach, Ecki Plank, Lena

Unser Dank gilt wie all die Jahre zuvor unserem Trainer Jens Kailbach, unserer Jungend, die uns schon an einigen Spieltagen ausgeholfen hat, unserer 2.Damenmannschaft und allen anderen Zuschauern für die tatkräftige Unterstützung während unserer Spiele, sowie unserem Sponsor INTERSPORT Krauss Renningen.

Wir freuen uns immer sehr über Verstärkung! Einfach mal im Training vorbeischauen! :-)

Spielberichte

Letzter Spieltag

RSC Damen 1 gegen SpVgg Warmbronn                3 : 0

In der laufenden Spielzeit hatten die Ladies in Red gerade einmal drei Niederlagen hinnehmen müssen, mehr sollten es keinen Fall werden. Deshalb wollten die Damen des RSC unbedingt mit einem Sieg am letzten Spieltag die Saison beenden. Die Mannschaft aus Warmbronn belegt derzeit den vierten Tabellenplatz und schien nicht gewillt, an diesem Tag Punkte zu verschenken. Die junge aufstrebende Mannschaft aus Oberhaugstett, gegen die Renningerinnen eine bittere Niederlage hatten hinnehmen müssen, hatte der Heimmannschaft wenig entgegen zu setzen und verlor mit 1:3 gegen die Gastgeberinnen. Die Mannschaft des RSC war also gewarnt und erwartungsgemäß entwickelte sich der erste Durchgang zu einem offenen Schlagabtausch. Warmbronn führte den gesamten Satz mit mindesten drei Punkten, bei 17 : 21 gegen uns schien der Satz zugunsten der Gastgeberinnen bereits entschieden. Kurz danach stand es 21 zu 23, Warmbronn benötigte nur noch zwei Punkte zum Satzgewinn. Aber aufgeben war noch nie eine Option für die Damen des RSC. Verena am Aufschlag behielt die Nerven und führte die Renninger Mannschaft mit 25 zu 23 zum Satzgewinn. Das Bewusstsein, einen fast schon verlorenen Satz doch noch gedreht zu haben, verlieh den RSC Mädelz das nötige Selbstbewusstsein für die kommenden Durchgänge. Jessi, erstmals wieder als Libera mit dabei, entschärfte die Warmbronner Angriffe und verhinderte auch die Punktgewinne durch die direkt gespielten Bälle der Warmbronner Stellerin. Unterstützt durch die solide Blockarbeit brachte die Feldabwehr die Annahme sauber auf die Zuspielerposition, diese konnten wiederum alle drei Angreiferinnen gekonnt in Szene setzen. Gegen die kross geschlagenen Bälle von außen und die Lobbs von der Mitte waren die Warmbronnerinnen chancenlos. Folglich gingen die Sätze zwei und drei mit 25:17 und 25:19 ungefährdet an uns. Ein Sieg, der seinen Ursprung in der unbändigen Spielfreude der RSC Damen hatte und ein Spiel, das allen sehr viel Spaß machte. Auch dem Trainer.

Es spielten: Elli, Steffi, Bridget, Ina, Ellen, Nadine, Verena, Steffi und Jessi.