U20w Erster Heimspieltag 10.11.2023

Erstellt: von

Mit Sponsor zum Heimerfolg

Der lang ersehnte erste Heimspieltag der Saison 2023-2024 stand für unsere U20w an. Alle freuten sich bereits seit mehreren Wochen auf die zwei Spiele. Leider musste der VfL Sindelfingen krankheitsbeding kurzfristig absagen, sodass wir dann leider doch nur ein Spiel vor heimischem Publikum hatten.

Auch unser Sponsor Herr Lachnit der Fa. Mayer Thermoplaste war da, um uns anzufeuern. Daher wollten wir ihm direkt ein schönes Spiel bieten. Wir starteten mit Lara W. im Zuspiel. Ihr diagonal gegenüber spielte unsere Kapitänin Paula auf der Diagonalposition. Um den Mittelblock kümmerten sich Sanja und Alissa. Über die Außen durften unsere Routiniers Annika und Lara E. ihr Können unter Beweis stellen. Die Starting-Seven komplettierte unsere Libera Elma. Direkt von Spielbeginn an zeigten wir den Mädls aus Schönaich, wer hier Herr im Haus ist. Mit druckvollen Aufschlägen setzten wir den Gegner von Anfang an unter Druck. Es lief leider viel zu gut am Anfang, sodass wir etwas die Spannung verloren und sich hier und da Leichtsinnsfehler in unser Spiel einschlichen. Nach einer Auszeit kamen wir dann aber wieder zurück in die Spur und konnten den Satz ungefährdet einfahren.

In Satz zwei wurde ordentlich am Personalkarussell gedreht, denn so gut wie an diesem Spieltag waren wir personell diese Saison noch nicht besetzt. Auf insgesamt vier Positionen wurde umgestellt. Amelie kam für das Zuspiel. Feli übernam die Rolle der Diagonalangreiferin. Kamarija und Fabi kamen für Annika und Lara E. ins Spiel. Auch hier dominierten wir das Spiel von Beginn an. Auch unser diesjähriger Neuzugang Sophie durfte die ersten Spielminuten verzeichnen. Eine super Aufschlagserie von Sanja brachte uns dann einen großen Vorsprung, den wir auch bis zum Satzende nicht mehr hergaben.

Hurra gewonnen. Mit diesem Sieg stehen wir weiter an der Tabellenspitze und wir sind weiter auf Kurs in Richtung Meisterschaft.

Ein großes Dankeschön an Jan, welcher sich um die Bewirtung kümmerte und auch bereit gewesen wäre beim Schiedsgericht zu helfen, falls Sindelfingen gekommen wäre.

Und ebenfalls möchten wir uns bei Herrn Lachnit und der Fa. Mayer Thermoplaste für die superschönen Trikots bedanken. Wir haben uns sehr gefreut und hoffen er hatte Spaß auf der Tribühne.

Zum Abschluss stand noch die Wahl des MVPinguins und des Pleitepapageis an. Zum einen bekam Alissa den Pleitepapagei, da sie wiederholt etwas vergessen hatte. Dieses Mal waren es die Armlinge. Zudem darf sich Sanja auch in gewissen Maß über den Papagei freuen, da sie bei einem schönen Aufschlag mindestens 30 cm im Feld stand. Zu unserem Glück war das Schiedsgericht da noch nicht ganz wach. Im gleichen Zug darf sich Sanja aber auch MVPinguin nennen. Für ihre Aufschlagsserie bekommt sie zu Hälfte den MVPinguin. Die andere Hälfte gehört unserer Lara E., welche ihr letztes Saisonspiel mit super Leistung bestritt. Leider fällt sie für die restliche Saison auf Grund einer großen OP aus. Die ganze Mannschaft drückt dir für deine OP die Daumen und wünscht dir eine Gute Genesung. Erhol dich gut. Wir freuen uns bereits jetzt auf deine Rückkehr.

Es spielten und bedanken sich für die Trikots: Amelie Koritkowski, Sanja Hein, Felizia Lederer, Annika Heybach, Sophie Goronczewski, Kamarija Wooldridge, Elma Karic, Fabienne Österreicher, Paula Koritkowski, Lara Wais, Alissa Weiß und Lara Eckert. Zudem durfte Lina Weiß verletzungsbedingt als Co-Trainer fungieren.

Zudem bedanken sich: Betty Baumann, Fiona Lademann, Lilly Müller, Liv Müller, Paula Glinder und das Trainerteam Jens Kailbach und Alexander Ocker

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC – TSV Schönaich           2:0 (25:8; 25:6)

PSV Reutlingen – Renninger SC               1:3 (24:26; 25:16; 23:25; 23:25)

TSV Frommern : Renninger SC          1:3 (25:19; 20:25; 26:28; 24:26)

Am 17.11. würdigte die Stadt Renningen erneut herausragende sportliche Leistungen des vergangenen Jahres durch die Verleihung der Sportehrenmedaille.

Renninger SC - TSV Rottweil                                               3 - 0 (25-9; 25-22; 25-9)

Renninger SC – TSG Tübingen                                            3 – 1 (21-25; 25-18; 25-23; 25-23)