6 Flaschen Wein, 6 Punkte und 6 Ouzo

Erstellt: von

Renninger SC - TSG Tübingen 2 3:1 (27:25 25:18 17:25 25:17)
Renninger SC - TSV Waldenbuch 3:0 (25:23 25:14 25:11)

Viele Zuschauer waren bei sonnigem Wetter dem Aufruf gefolgt uns tatkräftig zu unterstützten. Ein Punkt musste her. Es ging gegen den motivierten Vierten und Mitbewerber um die Relegation Tübingen und anschließend gegen Waldenbuch, die Platz fünf belegen. Alles andere als ein Selbstläufer.
Noch vor dem Aufwärmen zeigten die Spieler Charakter. Völlig überraschend bekamen Sponsor, Trainer, Kapitän, Abteilung- und Staffelleiter und der Chefspieltagsundmehrorganisator als Dankeschön Weinflaschen überreicht.
Das Spiel begann überpünktlich. Tübingen startete entschlossen. Wir hatten gegen die langen Kerle und deren exzellenten Block große Mühe. Anfangs gestalteten wir trotzdem die Begegnung ausgeglichen. Zunehmend schlichen sich kleine Fehler ein und mit 17 zu 22 lagen wir fast aussichtslos hinten. Tübingen war sich siegessicher und führte einen Doppelwechsel aus. Wie ein Tübinger Spieler nach dem Spiel resümierte, war dies zwar üblich, aber nicht in der Konstellation. Der dazu benötigte Diagonalspieler fehlte und die Mannschaft hatte große Bedenken gegen die Einwechslung des Spielertrainers. Wir nutzten die Unsicherheit gnadenlos aus zumal wir uns langsam an den starken Block gewöhnt hatten und einfach noch stärker, schneller und variabler schlugen. Das Drehen des ersten Satzes hat den Gegner so getroffen, dass die Stimmung kippte und die Mannschaft fast nicht wiederzuerkennen war. Der zweite Satz war nie in Gefahr und unser Minimalziel war erreicht. Denn seit letztem Jahr gibt es für zwei gewonnene Sätze einen Punkt, auch wenn man das Spiel im Tie-Break noch verlieren sollte. Im dritten durften die Ergänzungsspieler ran, die allerdings nicht gut ins Spiel fanden. Recht schnell wurde der Satz zu 17 abgegeben. Dies wollte Nunzio nicht auf sich sitzen lassen und wechselte im vierten Satz wieder zu der Startaufstellung. Diese ließ von Anfang an keine Zweifel aufkommen und fertigte Tübingen ihrerseits zu 17 ab.
Zwischen beiden Spielen gab es ein Novum. Zum ersten Mal konnten wir uns nicht nur mit Butterbrezeln und allerlei leckeren Kuchen und Muffins stärken, sondern Sabine und Fridi sein Dank, auch mit ein paar leckeren Saiten mit frischem Brot.
Gegen Waldenbuch durfte dann wieder die zweite Reihe ran um zu zeigen, dass sie es auch besser kann. Dies gelang sehr eindrucksvoll und der 3:0 Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr.

Herren letztes Heimspiel mit 6 Punkten zur Relegation
Herren letztes Heimspiel mit 6 Punkten zur Relegation

Ein großer Dank gilt unseren zahlreichen Fans, die zu jeder Zeit ordentlich Stimmung gemacht haben. Und weil es so schön war kamen die Damen 2 gegen Sindelfingen auch noch in den Genuss des Trommelwirbels. Dank eines weiteren Novums und vor allem Alex schwappte die Stimmung im wahrsten Sinne des Wortes über...Tja und die sechs Ouzo waren nicht die Zahl, die wir als Dankeschön fürs Feiern der Relegationsteilnahme bei unserem „Lieblingsgriechen“ in Renningen bekommen haben. Bei 23 Personen hätte das hinten und vorne nicht gereicht. Es war die Zahl, die sich irgendwie bei mir angesammelt hatte. Dummerweise auch durch ein Foto belegt.
Wir haben das Heimrecht und spielen am 9. April um 14 Uhr in der Stadionhalle gegen Burladingen und Frommern. Fans Ihr seid hoffentlich wieder lautstark dabei!

Herren letztes Heimspiel mit 6 Punkten zur Relegation
Herren letztes Heimspiel mit 6 Punkten zur Relegation

Es spielten: Sven Kettemann, Lukas Schneller, Alexander Ocker, Tim Amendt, Nunzio Pintabona, Fridi Baumann, Michi Schwarzer, Pascal Schwarzer, Thomas Waeber, Peter Hahlgans
(c)Peter

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2          VC Mönsheim 2         0:3 (19:25 16:25 24:26)

Renninger SC 2          VfL Sindelfingen 3      0:3 (13:25 22:25 21:25)

Endlich geht die neue Saison los und es gibt ab sofort auch wieder Infos vom Volleyball in den Stadtnachrichten.

Die Sonne lachte, alle Mannschaften waren pünktlich und die Eltern hatten die Bewirtung
perfekt organisiert. Es war also angerichtet.

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.