Herren | Weißer zweiter Advent mit Debut in Malmsheim

Erstellt: von

Der zweite Advent stand ganz im Zeichen des Schwimmclubs. Erst galt es für einen Teil der Mannschaft am Samstag den Weihnachtsmarktstand aufzubauen und zu ähnlich früher Zeit am Sonntag für alle das Heimspiel zu bestreiten. Wir waren super motiviert, da es im ersten Spiel um ein sogenanntes Sechspunktespiel gegen Igersheim ging. Per Anruf wurde der Hausmeister eine viertel Stunde früher bestellt, um in Ruhe aufbauen zu können. Es kam anders. Beide Gegner schafften die weite Strecke trotz schwieriger Straßenverhältnisse pünktlich zu meistern. Wer nicht kam war der Hausmeister. Anstelle von 15 Minuten früher kamen wir 22 Minuten später in die Halle – peinlich!

Eine gewisse Anlaufzeit ist uns immanent und so wollten wir diesmal von Beginn an mit druckvollen Angaben zeigen wer der Herr im Haus ist. Die Angaben waren noch nicht sehr druckvoll und der starke gegnerische Block versetzte uns einen förmlichen Schock. Ruck zuck ging der erste Satz zu 15 an den Tabellenletzten. Im zweiten Satz konnten wir dann wirklich mit den Angaben den Gegner unter Druck setzten und diesmal kam er nicht über 15 Punkte hinaus. Auch im dritten Satz ließen wir zu 16 nichts anbrennen. Lukas coachte souverän und er gab sogar unserem Youngster und Namensvetter Lukas oder auch „kleiner Oschte“ seine ersten Spielminuten und Ballwechsel. Auch der kleine Lukas machte seine Sache sehr gut. Im vierten Satz machten wir es trotz ordentlicher Führung gegen Ende noch einmal spannend, aber letztlich blieben alle drei Punkte in Renningen und das erste Etappenziel war erreicht.

Gegen Waldenburg sollte mindestens ein weiterer Punkt her. Doch gegen die gefühlt und in Realität doppelt so alte Mannschaft hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Anfangs durfte Jan die Fäden als Zuspieler spinnen. Er machte seine Sache nicht schlecht seine Kameraden aber insgesamt zu viele eigene Fehler. Dazu kamen routinierte Bälle der alten Füchse und die drei Punkte gingen humorlos nach Waldenburg. Gute Besserung weiterhin an Tobi und diesmal auch an unseren kranken und abwesenden Coach.

Es spielten: Thomas, Sven, Jan, Alex, Peter, Philipp, Tim, Thommy, Lukas O., Passi, Christoph

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.

Renninger SC 2          VfL Oberjettingen       0:3 (24:26 17:25 19:25)

Renninger SC 2          TSG Balingen             3:2 (16:25 20:25 25:23 27:25 16:14)

Unser „Mittelalter“ ließ uns dieses Heimspiel im Stich.

TV Altdorf - Renninger SC 2              3:0 (25:21 25:7 25:13)

Diesen Samstag führte uns der Spielplan nach Altdorf zu alten Bekannten, denn der Gegner spielt seit ca. 30 Jahren in unveränderter Aufstellung Volleyball.