Herren | Furioser Start in Schafhausen

Erstellt: von

Das erste Saison-Spiel führte uns zu unseren alten Widersachern aus Schafhausen, die mit Thomas und Trainer Andrej zwei ehemalige Renninger an Bord haben. Außerdem durch das Eingehen einer Spielgemeinschaft Edwin aus Mönsheim. Erfahrung stand gegen Jugend. Für Spannung war gesorgt, denn die Spiele in der Vergangenheit waren immer sehr umkämpft.

Das Mitarbeitersponsoring der Firma LEWA ermöglichte das Anschaffen eines neuen Trikots Satzes. Herzlichen Dank an dieser Stelle an den drittgrößten Leonberger Arbeitgeber. Die neuen Laibchen waren auch zwingend erforderlich, denn der Kader ist auf 17 Spieler angewachsen.

Die erste Renninger Sechs ging beherzt ins Rennen und zeigte der Heimmannschaft, dass heute ein unangenehmer Gegner wartete und die ersten Punkte der Saison keine Selbstläufer werden sollten. Angefeuert von einigen Fans auf der Empore und den Ersatzspielern mit zwei Trommeln ging der erste Satz völlig unangefochten zu 14 an die Renninger. Die Heimmannschaft war sichtlich beeindruckt. Der zweite Satz ging so furios weiter und letztlich lag es an uns selbst die TSVler wieder ins Spiel zu bringen. Durch einen durchaus üblichen Doppelwechsel, um trotz der Rotation drei Angreifer am Netz zu haben, schlichen sich Unsicherheiten ein und der Faden ging verloren. Nichts war es mit dem vorzeitigen Punktgewinn. Es stand 1:1. Es spricht für den Esprit am heutigen Tag, dass sofort wieder Druck aufgebaut und der dritte Satz mit nur 15 Gegenpunkten dominiert wurde. Eine sehr starke Annahme ermöglichte es Passi die Bälle nach Belieben zu verteilen. Alle Angreifer konnten sich prima in Szene setzen und ab und zu hallte es: „So spielt man Volleyball“ durch die Stubenberg Halle. Coach Youssef machte keine Experimente und gab die richtigen Anweisungen. Zu 14 wurde kurzer Prozess gemacht und bezeichnend war es ein Aufschlaghammer von Tim, der das Match beendete. Es passte prima, dass unser frisch vermähltes Paar Piersimoni einen auf die Hochzeit ausgab. So haben wir erst mit einem Fläschchen Bier auf das glückliche Paar angestoßen und anschließend mit einem Schluck irischem Whisky den überraschend souveränen Sieg begossen.

Nächste Woche geht es zur dritten Mannschaft von heute, Baiersbronn, die gewarnt sein dürfte.

Es spielten:                 Sven, Alex, Philipp, Tim, Thommy, Thomas, Michi, Passi, Chris, Jan, Valerio, Lukas

Es coachten:              Youssef, Peter

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2          VC Mönsheim 2         0:3 (19:25 16:25 24:26)

Renninger SC 2          VfL Sindelfingen 3      0:3 (13:25 22:25 21:25)

Endlich geht die neue Saison los und es gibt ab sofort auch wieder Infos vom Volleyball in den Stadtnachrichten.

Die Sonne lachte, alle Mannschaften waren pünktlich und die Eltern hatten die Bewirtung
perfekt organisiert. Es war also angerichtet.

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.