Herren | Dritter Advent in Ludwigsburg

Erstellt: von

MTV Ludwigsburg 3 - Renninger SC   3:0 (25:18 25:16 25:13)

Andere fahren die 30 km um den wunderschönen Weihnachtsmarkt zu genießen. Wir waren in Ludwigsburg, um uns am dritten Advent drei schnelle Sätze „Prügel“ von Knecht Ruprecht abzuholen. Á propos Prügel. Letzte Woche habe ich Prügel Richtung Hausmeister verteilt. Dieser war definitiv nicht schuld, da er nichts von dem Termin wusste und deshalb möchte ich mich auch in diesem Bericht noch einmal offiziell entschuldigen. Das Spiel war nicht im Hallenplan verzeichnet. Fehler passieren. Das Spiel konnte zum Glück stattfinden und die Halle war gut geheizt, so dass wir uns schnell aufwärmen konnten nach der Wartezeit im Freien.

Heute kamen wir phasenweise ganz gut ins Spiel, aber letztlich hatte Ludwigsburg mit einem sehr ausgeglichenen und hochklassigen Kader, immer die richtige Antwort parat. Wir hatten keine Alternativen aufgrund einiger Ausfälle. Und dass unser Alex, als Neuling in der Mitte, heute unser bester Spieler war, sagt einiges. Gut, dass jetzt erst mal Pause ist. Gute Besserung Tim. Nächstes Jahr ist der Kader hoffentlich wieder stärker.

Es spielten: Thomas, Sven, Alex, Peter, Philipp, Thommy, Passi, Christoph, Michi

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2          VC Mönsheim 2         0:3 (19:25 16:25 24:26)

Renninger SC 2          VfL Sindelfingen 3      0:3 (13:25 22:25 21:25)

Endlich geht die neue Saison los und es gibt ab sofort auch wieder Infos vom Volleyball in den Stadtnachrichten.

Die Sonne lachte, alle Mannschaften waren pünktlich und die Eltern hatten die Bewirtung
perfekt organisiert. Es war also angerichtet.

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.