Herren (Bezirksliga West) auswärts in Rottweil am 20.10.

Erstellt: von

TSV Rottweil - Renninger SC 3:0 (25:12, 25:20, 25:16)


Zweites Spiel, zweiter Strafbescheid für die Herren 1, diese Konstante bleibt. Grund war, wie zwei Wochen zuvor auch, der fehlende C-Schiri, der das zweite Spiel der Heimmannschaft leiten sollte. Im ersten Spiel war demnach also die Nachwuchsmannschaft des Volleyballstützpunktes Rottenburg zu sehen, welche außer Konkurrenz in der Bezirksliga West mitspielen.
Die Renninger hatten im Vergleich zum letzten Spiel immerhin eine Verbesserung, dieses Mal gab es die Möglichkeit zumindest auf der Außenposition ein Mal zu wechseln. Im ersten Spiel wurde die Stärken der Rottweiler deutlich, ein großer Block und viel Angriffsgewalt über Dia zeichneten das Spiel. Damit stand auch das eigene Spielziel fest, druckvolle Aufschläge sollten die gegnerische Annahme beschäftigen, die eigene Annahme sollte die sichere Basis für ein variantenreiches Angriffsspiel sein, um so den gegnerischen Block zu umgehen. Doch der erste Satz bildete nahezu das komplette Gegenteil dieses Plans. Die Annahme glich dem gestrigen Heimweg von Chris – Sie wankte. Aufschläge flogen überall hin, aber zu selten ins Feld. Kurz gesagt, der erste Satz war zum Vergessen.
Für den zweiten Satz wurde gewechselt und die Annahme umgestellt. Es brauchte diesmal nur eine kurze Eingewöhnungzeit und die Annahme verbesserte sich erheblich. Auf dieser Grundlage konnte Zuspieler Passi aufbauen und plötzlich machte das Volleyball, was die Renninger auf den Boden brachten, richtig Spaß. Mit deutlich mehr Stimmung funktionierten alle Elemente besser – Eryk schlug Löcher in den Boden, der Block packte zu und auch ein Hauch Druck im Aufschlag war zu spüren. Ein Pascal sozusagen. Wären es nicht wieder fünf einfache Fehler in Folge zum Ende dieses Satzes, wäre das Spiel wieder offen. So stand es nun bereits 2:0.
Der dritte Satz begann wieder ausgeglichen, bis Valerio unglücklich umknickte und verletzt ausgewechselt werden musste. Jetzt war es nicht Thommy, der denkbar unglücklich mit seiner neuen Position war, an dem das Spiel kippte, es war eher der Bruch der durch diese ungewohnte Situation zustande kam. Zu 16 geht dieser Satz verloren und beendet damit ein Spiel, was sich erneut anfühlt als ob mehr drin war. Wieder zeigen die Herren 1, dass sie durchaus Volleyball spielen können, um mit dem Gegner mindestens mitzuhalten, sie machen es bloß zu sporadisch. Am Ende bleibt die Hoffnung in zwei Wochen vor heimischem Publikum das Gezeigte konstanter in die Halle zu bringen und die ersten Punkte der Saison einzufahren. Großes Dankeschön geht an Jenny, die heute den Coach für uns gespielt hat.
Es spielten: Thommy, Thomas, Valerio, Marcus, Passi, Eryk, Chris, Jan
Es coachte: Jenny

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.

Renninger SC 2          VfL Oberjettingen       0:3 (24:26 17:25 19:25)

Renninger SC 2          TSG Balingen             3:2 (16:25 20:25 25:23 27:25 16:14)

Unser „Mittelalter“ ließ uns dieses Heimspiel im Stich.

TV Altdorf - Renninger SC 2              3:0 (25:21 25:7 25:13)

Diesen Samstag führte uns der Spielplan nach Altdorf zu alten Bekannten, denn der Gegner spielt seit ca. 30 Jahren in unveränderter Aufstellung Volleyball.