Herren 2 B-Klasse 1 West - Erstes Spiel 2021 in Reutlingen

Erstellt: von

PSV Reutlingen 2       Renninger SC 2         2:3 (14:25 27:25 25:17 13:25 10:15)

Endlich wieder Volleyball spielen! Coronabedingt lag das letzte Punktspiel fast ein Jahr zurück. So lange, dass einigen nicht klar war, ob in blau oder weiß gespielt wird. Die sehr angenehmen Gastgeber hatten gegen Eningen eine Tie-Break Niederlage in den Knochen und gegen uns kamen deren beide Jungspieler zum Einsatz. Wir hatten auch Jason dabei, der sich den ersten Satz von der Bank anschauen sollte, um Herren-Volleyball Luft zu schnuppern. Da wir diesen zu 14 gewannen, war er recht schnell gefordert. Nach anfänglicher Nervosität steigerte er sich von Punkt zu Punkt und war bis zum gewonnenen Tie-Break unser Jungdiagonalspieler. Der Rest leistete sich nur im dritten Satz eine Durchschnaufpause. Der Vierte war eine klare Sache und selbst der Tie-Break, indem Reutlingen wieder die Aufstellung des ersten Spiels wählte, ging glatt zu 10 an uns. So waren zwei Punkte und viel Spaß willkommene Entschädigung für einen entgangenen schönen Herbsttag. So kann es weiter gehen!

Es spielten: Capitano Fridi, Felix, Markus, Michel, Peter, Simon und Jugendspieler Jason

Zurück

Berichte Volleyball

Die Sonne lachte, alle Mannschaften waren pünktlich und die Eltern hatten die Bewirtung
perfekt organisiert. Es war also angerichtet.

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.

Renninger SC 2          VfL Oberjettingen       0:3 (24:26 17:25 19:25)

Renninger SC 2          TSG Balingen             3:2 (16:25 20:25 25:23 27:25 16:14)

Unser „Mittelalter“ ließ uns dieses Heimspiel im Stich.