Freizeit Mixed gegen Dornhahn und Sindelfingen

Erstellt: von

Chance zum Klassenerhalt gewahrt!
Nachdem wir bereits am 19.01. mit einem klassischen Fehlstart in die Rückrunde gegangen sind und dort sogar gegen den Tabellenletzten unnötig Punkte gelassen haben, mussten wir erkennen, dass wir uns diese Saison ernsthaft mit dem Thema Abstieg beschäftigen müssen.
Vergangenen Sonntag waren wir nun zum zweiten Rückrundenspieltag in Dornhan und mussten uns dort mit dem Tabellenvierten aus Sindelfingen und den Hausherren aus Dornhan, die aktuelle die Tabelle anführen, messen.
Das erste Spiel gegen Sindelfingen war wie immer sehr spannend. Für die Mannschaft aus Sindelfingen sind wir seit Jahren ein „Angstgegner“. Satz 1 war immer ausgeglichen. Mit sehr guter Einstellung, wachem Spiel und für unsere Verhältnisse extrem vielen Blocks, konnten wir diesen Satz mit 26:24 für uns entscheiden. In Satz 2 ein uns bekanntes Phänomen. Alles was vorher geklappt hat war plötzlich weg. Und bis wir dann in diesen Satz gefunden haben stand es schon 3:13 gegen uns. Wir haben uns trotzdem in diesem Satz noch einige Punkte erkämpft, so zu sagen als Motivation für den 3. und entscheidenden Satz. Jetzt waren es wir die einige Punkte davon eilten. Mitte des Satzes kamen die Sindelfinger wieder Punkt für Punk heran, was auch daran lag, dass wir unser Spiel nicht konsequent durchziehen konnten. So ging es bis zum Schluss, wie in Satz 1 sehr eng zur Sache und wir konnten auch diesen Satz mit 26:24 für uns entscheiden.
Mit diesem Sieg im Rücken ging es dann gegen die Mannschaft aus Dornhan. Kurz gesagt, wir hatten in diesem Spiel gegen den Tabellenführer nichts zu bestellen und verloren glatt und deutlich mit 0:2 Sätzen.
Unser nächster Spieltag findet nun am 23.02. in Sindelfingen statt. Da geht es dann auch gegen den direkten Mitkonkurrenten um den zweiten Abstiegsplatz, die Mannschaft von Gärtringen 2.
Mit einem 2:0 Erfolg könnten wir uns vorbei schieben und hätten alles weitere dann in unseren eigenen Händen.
Hoffen wir mal, dass die Kranken wieder zurück, niemand im Urlaub und vielleicht auch der ein oder andere leicht verletzte wieder an Bord sind.

 

Zurück

Berichte Volleyball

VfL Pfullingen Renninger SC 1:3 (8:25 27:29 25:21 23:25)

Es war ein Mal, eine Mannschaft, die mehr als motiviert den weiten Weg nach Pfullingen auf sich genommen hat.

RSC -  SG TSG Reutlingen/ TSV Betzingen                                                               0 : 3

Aufgrund einer Verletztenliste, die so lang war wie die Mannschaftsbezeichnung unserer Gegnerinnen, konnten wir an dem zweiten Spieltag nur mit sechs Spielerinnen antreten.

Renninger SC 2          TV Altdorf                   1:3 (15:25 22:25 25:17 20:25)

Renninger SC 2          TSV Eningen 4           2:3 (17:25 25:19 25:18 21:25 13:15)

Unser erstes Heimspiel war ein Kracher.

Renninger SC - Volleyball Akademie Stuttgart 4 3:2 (23:25 20:25 25:15 25:17 15:10)

Renninger SC - FV Tübinger Modell 2   0:3 (17:25 19:25 13:25)

Nach langer Covid-19 bedingter Abstinenz durfte endlich wieder Volleyball gespielt werden.

PSV Reutlingen 2       Renninger SC 2         2:3 (14:25 27:25 25:17 13:25 10:15)

Endlich wieder Volleyball spielen! Coronabedingt lag das letzte Punktspiel fast ein Jahr zurück.