Freizeit | Erster Advent mit ohne Punkte!

Erstellt: von

Am ersten Advent ging es für uns zum letzten regulären Spieltag im Jahr 2017 wiederum nach Sindelfingen. Der Jahreszeit angepasst spielten wir in einer ziemlich unterkühlten Halle und gegen den ersten Gegner Dynamo Tresen aus Gärtringen wurden auch wir nicht richtig warm.

Die Mannschaft aus Gärtringen hatte im ersten Spiel des Tages auf unserem Hallendrittel gegen den Aufsteiger des TV Conweiler 1 überlegen gewonnen. Diesen Erfolgs-Schwung nahmen Sie in das Spiel gegen uns mit und im ersten Satz bekamen wir überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel. Nach deutlicher Anfangsschwäche kamen wir zwar im Verlauf des ersten Satzes ein wenig besser ins Spiel – mussten uns aber deutlich mit 10:25 geschlagen geben.

Für den zweiten Satz nahmen wir uns vor – trotz durch Verletzungen und Ausfällen deutlich veränderter Mannschafts-Aufstellung mit wenigen Alternativen – sicherer, kompakter, einfacher und schlussendlich erfolgreicher zu spielen. Dies gelang uns auch: wir erwischten einen deutlich besseren Start. Wir konnten mithalten und spielten besser. Aber auch das sollte heute nicht reichen: auch den zweiten Satz mussten wir abgeben: 20:25.

Im zweiten Spiel gegen die jungen Aufsteiger aus Conweiler war es spannend bis zum Schluss. In einem knappen Spiel mussten wir um die Punkte kämpfen – sobald wir zu wenig Druck ausübten konnte uns der Angriff des Gegners eins um andere Mal schlagen. Der erste Satz ging knapp an Conweiler (23:25). Nun war klar: der zweite Satz muss unser sein um heute noch Punkte „mit nach Hause zu nehmen“. Wir spielten gut und konnten uns zeitweise sogar eine knappe Führung erarbeiten.

Aber es sollte heute nicht sein: in der zweiten Satzhälfte konnten wir uns nicht konstant genug durchsetzen. Der Satz ging mit 20:25 an Conweiler! Kein Satzgewinn, kein Spiel gewonnen – kein Punkt!

So mussten wir mit ohne Punkte nach Hause fahren und stehen damit zunächst (mit einem Spiel weniger) auf dem letzten Tabellenplatz.

Am 14.12. gibt es noch ein Nachholspiel gegen den TSV Grafenau.

Es spielten: Carmen, Ina, Frank, Harald, Horst, Jörg, Steffen. Coach Sven.

Zurück

Berichte Volleyball

Kurz vor dem Ende der Schulferien hat sich die Abteilung Volleyball des RSC
am Samstag den 07.09. mit 22 Kinder zum Sommerferienprogramm in der Rankbachhalle getroffen.
Pünktlich um 10:00 Uhr waren alle Kinder am Start. Nach einer kurzen Begrüßung starteten wir auch gleich mit dem gemeinsamen Aufwärmen.

Entstanden ist die Volleyball-Abteilung des RSC aus einer Lehrersportgruppe der Renninger Friedrich-Schiller-Schule. Irgendwann wollte man nicht mehr länger im eigenen Saft braten und immer nur gegen sich selbst spielen, sondern sich auch mal gegen andere messen. Auf derSuche nach einem Verein, unter dessen Dachsie den Sport ausüben konnten, wurden die Pädagogen im RSC mit offenen Armen empfangen.

Am letzten Samstag der Sommerferien fanden sich trotz super Wetter 30 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren und 12 Betreuer in der Rankbachhalle ein.