Damen2 | Auswärtsspiel in Simmozheim

Erstellt: von

Unser letztes Spiel in dieser Saison sollte ein wenig Schadensbegrenzung im Rückblick auf das nicht so gute letzte Spiel zeigen und wir traten zu neunt und guten Mutes in der Geißberghalle in Simmozheim an.

Der erste Satz war in unglaublich schnellen 13 Minuten Geschichte und schlug mit 25:18 für uns zu Buche. Wir waren sichtlich konzentriert auf dem Spielfeld, sorgten mit ordentlichen Annahmen dafür, dass die Zuspieler den einen oder anderen guten Ball auf die Angreifer stellen konnten und setzten das um, was unser Trainer Jürgen von uns verlangte.

Wenn wir dies beibehalten, dachten wir, könnten wir einen guten letzten Spieltag erleben.  Aber wir hatten wieder einmal nicht damit gerechnet, dass auch der Gegner "aufwachen“ und besser ins Spiel finden würde. Wir versuchten zwar an den ersten Satz anzuknüpfen, konnten dies jedoch nicht umsetzen. Alles war wie weggeblasen und dazu kam, dass wir ohne die sonst so sicheren und kraftvollen Aufschlägen der "Jungen Wilden" dieses Mal kaum punkten konnten. Der Satz ging nach 18 Minuten mit 25:15 an die Heimmannschaft.

Die Devise lautete also Mund abwischen und weitermachen!!! Der dritte Satz war wieder heiß umkämpft und wir gaben alles was uns heute möglich war, um ihn für uns zu entscheiden. Doch die Stimmung bei verlorenen - auch oft längeren Ballwechseln mit den draus folgenden Punktverlusten- zeigte sich durch so manch hängenden Mundwinkel deutlich in den Gesichtern. Auch die Anfeuerung der Mitspielerinnen und Fans und die ruhigen Auszeiten in denen uns Jürgen immer wieder Tipps gab, wie wir es besser machen können, halfen leider nicht. Der Satz ging nach 22 Minuten mit 25:22 an Simmozheim.

Noch war jedoch nichts verloren und wir konnten aus eigener Kraft einen Tiebreak erreichen. Dazu mussten wir einfach nur den vierten Satz gewinnen.  Einfach? was sich so leicht anhört war heute für uns alles andere als einfach. Simmozheim hatte Blut geleckt und gab alles. Sie legten uns die Bälle in unser zu großes Loch hinter dem Block und wir haben total den Faden verloren. Wir mussten uns mit 25:7 abfertigen lassen und waren damit natürlich restlos bedient.

Jetzt müssen wir uns zusammensetzen und für die nächste Saison planen, die hoffentlich wieder besser für uns laufen wird. Am kommenden Donnerstag findet vor unserem Training eine kurze Besprechung statt.

Wir möchten uns auf alle Fälle nochmal herzlich bei unserem Sponsor der Reise Insel Merklingen und Rosemarie Lauser für die schönen neuen Trikots bedanken, die wir in der nächsten Spielzeit hoffentlich wieder glücklicher präsentieren können.

Es spielten Vanessa, Willma, Andrea, Anki, Joanna, Kerstin, Lisa T., Lisa H., Rose

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2          VC Mönsheim 2         0:3 (19:25 16:25 24:26)

Renninger SC 2          VfL Sindelfingen 3      0:3 (13:25 22:25 21:25)

Endlich geht die neue Saison los und es gibt ab sofort auch wieder Infos vom Volleyball in den Stadtnachrichten.

Die Sonne lachte, alle Mannschaften waren pünktlich und die Eltern hatten die Bewirtung
perfekt organisiert. Es war also angerichtet.

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.