Damen1 Auswärtssieg in Holzgerlingen

Erstellt: von

Sieg des Willens

RSC Damen I : SV Holzgerlingen 3:0 25:23, 26:24,28:26
Im ersten Spiel nach der Winterpause, die wir mit einem Trainingsspiel und einem langen Trainingsabend sinnvoll genutzt hatten, ging es in der Rückrunde sofort gegen einen unserer hartnäckigsten Verfolger, gegen die Damen aus Holzgerlingen.
Auf dem Feld in der gut besuchten Grabenrainhalle entwickelte sich das von allen erwartete Spitzenspiel. Im ersten Satz gingen die Renninger Mädels sehr schnell mit 10 : 5 in Führung, um dann ebenso schnell mit 10 : 12 in Rückstand zu geraten. Ein Rückstand, der bis kurz vor Satzende beim Stand von 17 : 21 Bestand hatte. Dann allerdings gelang es dem RSC, den Satz zu drehen und den ersten Durchgang mit zwei Punkten Vorsprung abzuschließen. Die Gewissheit, einen eigentlich schon verloren geglaubten Satz drehen zu können, sollte sich doch eigentlich positiv auf das Selbstvertrauen der Renninger Damen auswirken. Dennoch gerieten die Spielerinnen des Schwimmclubs zu Beginn des zweiten Satzes gehörig ins Schwimmen, ein 1:7 Rückstand war die Folge. Mit enormen Willen stemmten sich die Mädels gegen die drohende Niederlage, bauten den Vorsprung der Holzgerlinger Damen kontinuierlich ab und gewannen nach zwei abgewehrten Matchbällen denkbar knapp mit 26 : 24. Im dritten Durchgang dann das gewohnte Bild auf dem Feld. Zwei Mannschaften, die sich nichts schenkten und gegenseitig mit krachenden Aufschlägen und knallharten Angriffsschlägen immer wieder in Bedrängnis brachten. Für die Zuschauer ein spannendes Spiel, für die Spielerinnen selbst und die Trainer ein nervenaufreibender Krimi. Der Punktestand wechselte sehr häufig, es gelang keiner Mannschaft, sich deutlich abzusetzen. Und dann, nach der zweiten Auszeit der Gastgeberinnen, zeigte sich der Unterschied zwischen einer Gewinner - und einer Verlierermannschaft. Die Renninger Spielerinnen hatten den Kopf oben, demonstrierten durch ihre Körpersprache auf dem Feld Dominanz und Willensstärke. Es gelang Holzgerlingen zwar immer wieder heranzukommen und auszugleichen, aber der Siegeswille der RSC Mädels war stärker. Der Wille, das Spiel in drei Sätzen zu gewinnen und die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, machte am Ende den Unterschied zwischen dem Sieger und dem Verlierer der Partie aus. Den Unterschied zwischen Tabellenplatz 1 und Tabellenplatz 3.
Es spielten: Steffi Frech, Nadine Knoll, Stefanie Hunyadi, Jana Hahlgans, Brigitte Essig, Ina Zahn, Alessa Hasenmaier, Ellen Siegle und Rebecca Klöss.
Beim nächsten Heimspiel am 25. Januar hoffen wir auf die lautstarke Unterstützung unseres Heimpublikums, um in der Rankbachhalle in zwei Spielen als Sieger vom Platz zu gehen.
Jens Kailbach

 

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.

Renninger SC 2          VfL Oberjettingen       0:3 (24:26 17:25 19:25)

Renninger SC 2          TSG Balingen             3:2 (16:25 20:25 25:23 27:25 16:14)

Unser „Mittelalter“ ließ uns dieses Heimspiel im Stich.

TV Altdorf - Renninger SC 2              3:0 (25:21 25:7 25:13)

Diesen Samstag führte uns der Spielplan nach Altdorf zu alten Bekannten, denn der Gegner spielt seit ca. 30 Jahren in unveränderter Aufstellung Volleyball.