Damen 2 Pokal in Waldenbuch und Heimspiel gegen Holzgerlingen und Mönsheim 2

Erstellt: von

Nachlese vom Nachholspiel gegen Waldenbuch am 23.01.14

Am letzten Donnerstag fuhren wir abends nach Waldenbuch in die Ritter Sport Halle, um ein Punktspiel nachzuholen. Da die Mädels aus Waldenbuch an Tabellenplatz 2 liegen und wir uns auf Platz 6 tummeln, gingen wir das Ganze locker an. Wir wollten uns so teuer wie möglich verkaufen und Spaß am Spiel haben. Das ist uns auch gelungen!
Den ersten Satz gewannen wir tatsächlich mit 25:23 gaben Satz 2 aber relativ deutlich mit 25:18 ab. Das versprach, eine schwierige Aufgabe zu werden. Und folglich verloren wir den 3.Satz auch mit 25:19. Jetzt galt "alles oder nichts". Wir kämpften wie besessen und holten den 4.Satz wieder mit 25:18 nach Renningen. Der Tie-break musste entscheiden und wir waren uns bewusst, dass es recht schnell gehen wird. Doch wir konnten unser Spiel mit Licht und Schatten leider nicht mit mehr Licht erfüllen und gaben den Entscheidungssatz recht deutlich mit 15:7 ab.
Fazit einmal mehr: wir können es noch aber abends zu spielen ist nicht unser Ding....

Heimspieltag am Sonntag 26.01.14 in der Rankbachhalle

Gott sei Dank haben wir doch noch die Rankbachhalle bekommen und mussten nicht in der Schulturnhalle in Malmsheim antreten. Für uns Volleyballer ist die Hallenhöhe doch enorm wichtig und die ist in Malmsheim einfach nicht gegeben.
Der erste Gegner kam aus aus Holzgerlingen und ist die 2. Mannschaft von dort. Die jungen Mädels stellten kein allzu großes Problem für uns dar weil wir wirklich allesamt gut drauf waren. Wieder ganz komplett - Elisabeth hat ihre wochenlange Erkältung gut überstanden - und diesmal durch ein junges Mädel aus unserer Jugend, Yvonne, verstärkt, konnte es losgehen.
Um es kurz zu machen, es war eine wahre Pracht, wie wir uns diesmal auf dem Feld anstellten. Fast alles hat perfekt geklappt: Annahme, Zuspiel, Angriff, einfach alles lief auf einmal wie von selbst. Es war eine Augenweide uns zuzuschauen. Und wenn es mal nicht so lief, haben wir uns auch sofort aus dem kurzfristigen Tief wieder rausgezogen. Jeder war für jeden da, Fehler waren Mangelware und wir hatten richtig Spaß. Das Endergebnis lautete folgerichtig: 25:10, 25:11 und 25:11. Unser sonst so arg geplagter Trainer Jürgen, der sich von seinem Sofa zu uns in die Halle aufmachte, war dann auch ein wenig stolz auf uns, gell Jürgen?
Nach einer Stärkung an unserem Kaffee- und Kuchenbuffet brannten wir auf das 2. Spiel gegen Mönsheim 2, was ein etwas härterer Brocken zu werden versprach. Genau 2 Stunden nach Anpfiff des ersten Spiels begannen wir mit "Mission" Nr. 2.
Auch hier gibt es nicht viel zu berichten außer, dass wir es schafften, die Moral aus dem 1. Spiel komplett mit ins 2. zu nehmen. Wir pritschten, baggerten, blockten und rannten was das Zeug hielt und das wurde durch einen weiteren 3:0 Sieg belohnt. Mit 25:12, 25:9 und 25:18 beendeten wir den Spieltag sehr erfolgreich, nicht zuletzt dank unserer Fans, welche uns super anfeuerten. Danke dafür.
Es spielten: Tine Wörner, Kerstin Trog, Andrea Keith, Lisa Hahlgans, Willma Kiegler, Renni Ohngemach, Yvonne Fischer, Elli Flechtner und Rose Schwarz
Nächstes Spiel am 9.2. in Holzgerlingen, nächste Heimspiele am 23.2. in der Rankbachhalle!!!

 

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2          VC Mönsheim 2         0:3 (19:25 16:25 24:26)

Renninger SC 2          VfL Sindelfingen 3      0:3 (13:25 22:25 21:25)

Endlich geht die neue Saison los und es gibt ab sofort auch wieder Infos vom Volleyball in den Stadtnachrichten.

Die Sonne lachte, alle Mannschaften waren pünktlich und die Eltern hatten die Bewirtung
perfekt organisiert. Es war also angerichtet.

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.