Damen 2 | Letztes Spiel am 3. Advent in Pfäffingen

Erstellt: von

Am Sonntag 16.12.2018 fuhren wir durch Schnee und Eis nach Pfäffingen um dort unser letztes Spiel in diesem Jahr zu bestreiten. Hochmotiviert kamen wir mit 11 Spielerinnen, einem Trainer und zwei Fans dort an und mussten das erste Spiel gleich mal pfeifen.

Wir führten über weite Strecken und es sah richtig gut aus. Jedoch kam mitten im Satz ein Einbruch und wir verloren ihn schließlich mit 25:19. Oh jeh, nicht schon wieder....

Im zweiten Satz wollten wir einmal mehr alles besser machen und die Vorgaben von Jürgen besser umsetzen. Auch hier führten wir anfangs und waren guter Dinge. Aber nein, schon wieder ein Einbruch und es folgte der erneute Satzverlust mit 25:22. Als Optimist konnte man aber eine Aufwärtstendenz erkennen (1. Satz zu 19, 2. Satz zu 22 - Steigerung!!!) und wir wollten uns nicht so einfach vom Feld fegen lassen.

Gesagt, getan! Wir konnten durch viele super Aufschläge und eine gute Feldabwehr Punkt um Punkt für uns gewinnen. Auch die Vorgabe von Jürgen, die Bälle auf die hinteren äußeren Positionen oder direkt hinter der Mittelspielerin zu platzieren wurden mehr und mehr umgesetzt. Und tatsächlich holten wir mit starken Nerven und guter Unterstützung vom Spielfeldrand den Satz mit 25:14 nach Hause.

Bäm!!! Das hatte gesessen und wohl auch Eindruck bei den Gegnerinnen hinterlassen. Der vierte Satz musste nun entscheiden, ob wir in den Tiebreak gehen können um die Chance zu kriegen, das Spiel zu gewinnen.

Es wurde nochmal richtig spannend und wir boten alles auf, was wir konnten. Und dieses Mal hat es gereicht: wir gewannen auch diesen Satz mit 25:14.

Tie-break!!! Jetzt mussten wir nochmal alle Kräfte zusammennehmen, weil so ein Tiebreak nur bis 15 Punkte geht und das kann auch ratz-fatz vorbei sein. Wir motivierten nochmal alle Kräfte und konnten, nicht zuletzt dank guter Aufschläge, Reaktionsschnelligkeit und viel Aufmerksamkeit den Entscheidungssatz mit 15:8 gewinnen.

Spiel, Satz, Sieg!!! Super Leistung Mädels. Da haben wir uns das Weihnachtsessen am Donnerstag verdient.

Herzlichen Dank unserem Trainer Jürgen - auch für das tolle Weihnachtsgeschenk. Dank auch an unsere Fans, die mit uns gezittert haben und sich die Kehle aus dem Hals geschrien haben.

Es spielten Anki, Lisa T., Kerstin, Vanessa, Andrea, Lisa H., Becki, Wiebke, Nike, Antonia, Rose

Wir wünschen allen frohe, friedvolle Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Zurück

Berichte Volleyball

Nachdem wir am vergangenen Spieltag leider beide Partien mit 1:2 und 0:2 verloren haben, steht es nun leider fest, wir sind abgestiegen. Für das erste Spiel geben Calmbach hatten wir uns viel vorgenommen. Ein Sieg sollte her, um unseren direkten Mitabstiegskandidaten Gärtringen 2, gegen die wir das 2 Spiel an diesem Tage bestritten, unter Druck zu setzen. Das Endergebnis von 1:2 Sätzen war dann zwar nicht optimal, aber auch kein Beinbruch, wenn wir Gärtringen 2 besiegt und diese dann im dritten Spiel gegen Calmbach verloren hätten.

Ihre bislang besten Spiele zeigten unsere Jungs am letzten Spieltag in Tübingen. Da wir am ersten Spieltag nicht vollzählig antreten konnten, reichte es dieses Mal nur für die Platzierungsrunde. Hier ging es zum Schluss nochmal gegen Rottweil und Flacht, gegen die wir uns in der Vorrunde zwar schwer taten, aber letztlich überzeugend gewonnen hatten.

Letzten Samstag waren wir zu Gast in Mönsheim, so wie ca. 60 weitere Kinder. Alleine Rottenburg hatte 15(!) Mannschaften gemeldet. Da kamen wir uns mit nur einer Mannschaft schon fast ein bißchen verloren vor.
Ziel war es auf jeden Fall unseren zwei Neuen, Daniel und Joscha, einen ersten Eindruck vom Spiel und einer solchen Atmosphäre zu vermitteln.

Am Samstag, den 15. März hatten wir unseren 4. Spieltag in Tübingen. Unsere Gegner waren TSV Bickelsberg und SV Böblingen. Das erste Spiel war gegen TSV Bickelsberg. Wir waren alle sehr motiviert, konnten aber die Motivation nicht im Spiel umsetzten und somit reichte es leider nicht zum Sieg. Nun mussten wir gleich gegen SV Böblingen antreten.

TSV Eltingen : RSC2 3:0 (31:29, 25:22, 25:18)

Letzten Sonntag traten wir in den Katakomben der Ostertag-Sporthalle in Eltingen an und waren anfangs auch guter Dinge. Es verspricht nämlich stets ein gutes Spiel zu werden, weil wir mit den "Lokalrivalinnen" aus Eltingen immer Kopf an Kopf stehen.