Damen 2 in Flacht

Erstellt: von

22.03.15 in Flacht

Nachdem uns das "Glück im Spiel" in der letzten Zeit etwas abhanden gekommen war, wollten wir es in Flacht am letzten Sonntag wieder einmal besser machen.
Durch krankheits-verletzungs- und lernbedingte Ausfälle waren wir wieder einmal geschwächt und nur zu sechst nach Flacht gefahren. Gott sei Dank konnten wir unsere "Allmächt" (Elli) nach über einjähriger Verletzungspause wieder in unseren Reihen begrüßen.
Aber von vorne. Das erste Spiel mussten wir als Schiedsgericht in der temperaturmäßig leicht unterkühlten Halle leiten und da waren unsere Nachbarinnen aus Eltingen am Werk. Die machten es sich selber nicht leicht und benötigten nach einem hin und her tatsächlich einen Tie-Break um letztlich mit 3:2 doch noch als Sieger vom Feld zu gehen.
Wir wollten es von Anfang an besser machen und das Spiel schneller für uns entscheiden. Nach dem ersten Satz, den wir mit 25:15 recht klar gewannen, hatten wir Blut geleckt und gingen entschlossen an Satz 2.
Tatsächlich holten wir auch diesen zweiten Satz ebenso deutlich mit 25:16 ab. Also hieß es "ran an die Buletten" und den Sack zumachen. Zuerst sah es wieder nach einer klaren Sache aus, bis zur Führung mit 23:14 Punkten. Dann muss ein - unerklärlicher - Knacks durch uns gegangen sein und wir ließen uns tatsächlich noch mit 25:23 abkochen.
Was war da los? Da musste sofort wieder mehr Sicherheit her. Leider half nichts und wir konnten nicht mehr an unsere anfängliche Stärke und Ausgeglichenheit anknüpfen. Folglich blieb auch der vierte Satz mit 25:22 in Flacht.
Tie-Break! Horror, den wir uns ganz und gar nicht herbeigesehnt hatten. Aber da half alles lamentieren nichts und wir mussten versuchen, uns nochmal kräftig zusammenzureißen. Stattdessen flogen uns ein ums andere Mal die Aufschläge und Angriffsbälle der jungen Flachter Mädels um die Ohren. Himmel, A... und Zwirn, so hatten wir uns das nicht vorgestellt. 15:4, das war auf jeden Fall unter der Leistung, die wir eigentlich anfangs gezeigt hatten. Bleibt noch zu erwähnen, wenn wir ab und an die Möglichkeit gehabt hätten, auszuwechseln.... Aber das hilft auch nichts mehr.
Fazit ist auf alle Fälle, dass wir das in der nächsten Saison besser machen wollen in der Hoffnung auf noch mehr tatkräftige und konsequente Unterstützung durch die Jugendspielerinnen, die wir wirklich dringend brauchen.
Jetzt heißt es auf alle Fälle, nicht die Beine hochlegen sondern weiterhin fleißig ins Training gehen und pritschen, baggern und schlagen was das Zeug hält!!!
Es spielten: Lisa Hahlgans, Willma Kiegler, Kerstin Trog, Andrea Keith, Elisabeth Flechtner und Rose Schwarz

 

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.

Renninger SC 2          VfL Oberjettingen       0:3 (24:26 17:25 19:25)

Renninger SC 2          TSG Balingen             3:2 (16:25 20:25 25:23 27:25 16:14)

Unser „Mittelalter“ ließ uns dieses Heimspiel im Stich.

TV Altdorf - Renninger SC 2              3:0 (25:21 25:7 25:13)

Diesen Samstag führte uns der Spielplan nach Altdorf zu alten Bekannten, denn der Gegner spielt seit ca. 30 Jahren in unveränderter Aufstellung Volleyball.