Damen 1 Heimspiel gegen Warmbronn und Tübingen

Erstellt: von

Damenheimspieltag oder wie man den Sonntag in der Halle verbringt

RSC vs SpVgg Warmbronn 3:2 (25:14, 20:25, 22:25, 25:19, 17:15)
RSC vs Fördver Tübinger Modell 3 3:2 (21:25, 26:28, 25:13, 25:3, 15:8)

Für den letzten Heimspieltag der laufenden Saison hatten sich die Renninger Damen die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes fest vorgenommen. Nachdem der letzte Heimspieltag mit zwei Niederlagen endete, sollten heute doch zwei Siege her.
Unterstützt von den zahlreichen Zuschauern begannen die Renninger auch fulminant. Nach nur zwanzig Minuten stand es bereits 25:14, die Sache schien gegessen und der Sieg eingetütet. Doch wie so oft in dieser Saison führte dieser deutliche Satzgewinn nicht zu einem ebenso deutlichen Sieg, sondern zu einer nachlässigen Spielweise, die den Gegner wieder aufbaute. Folgerichtig gingen die Sätze Zwei und Drei zwar knapp, aber eben doch an die Gegnerinnen aus Warmbronn. Jetzt mussten sich die Renninger Damen wieder auf ihre Stärken besinnen: Spielfreude, Spielstärke und Spielwitz.
Und siehe da, es gelang, der vierte Satz ging 25:19 doch deutlich an uns und brachte uns zurück ins Spiel. Der entscheidende Tie-Break wurde nach deutlicher Führung nochmals spannend und ging mit 17:15 dann doch noch an uns. Erster Sieg geschafft!
Das zweite Spiel gegen die vermeintlich schwächeren, da deutlich jüngeren Mädels aus Tübingen wurde im Vorfeld als das leichtere angesehen. Ein Fehleinschätzung, mit der sich die Renninger Damen das Leben selbst schwer machten, die ersten beiden Sätze gingen knapp, aber dennoch verdient an die Tübingerinnen. Die drohende Niederlage vor Augen, machten sich die RSC Damen in den anschließenden Sätzen endlich mit dem notwendigen Siegeswillen ans Werk. Und siehe da: Die Resultate aus Satz drei und vier sprechen für sich, mit 25 : 13 und 25 : 3 kamen die Renningerinnen zurück ins Spiel. Den alles entscheidenden fünften Satz entschied die Heimmannschaft dann deutlich mit 15 : 8 für sich. Durch die beiden 5-Satzspiele kamen die Renninger Damen auf eine reine Spielzeit von 210 Minuten, das sind dreieinhalb Stunden. Wenn man bedenkt, dass ein Fußballspiel gerade mal 90 Minuten geht!

 

Zurück

Berichte Volleyball

Renninger SC 2 - SG TSV Schönaich/TSV Waldenbuch  3 – 0  (25-12; 25-22; 25-16)

Prime Time 20:15 Uhr und es war angerichtet...

Renninger SC 1 - TSV Ofterdingen   3 – 1   (25-17; 21-25; 25-13; 25-11)


Es war schon sehr früh am Sonntagmorgen.

Renninger SC 2 - Volleyball Akademie Stuttgart 6   3 – 0 (25-23; 25-10; 25-23)


Nachdem die Damen 1 am Sonntagvormittag bereits mit zwei Siegen in Malmsheim vorgelegt hatten, wollten wir uns nicht lumpen lassen und waren bis in die Haarspitzen motiviert.

Renninger SC 2          VfL Oberjettingen       0:3 (24:26 17:25 19:25)

Renninger SC 2          TSG Balingen             3:2 (16:25 20:25 25:23 27:25 16:14)

Unser „Mittelalter“ ließ uns dieses Heimspiel im Stich.

TV Altdorf - Renninger SC 2              3:0 (25:21 25:7 25:13)

Diesen Samstag führte uns der Spielplan nach Altdorf zu alten Bekannten, denn der Gegner spielt seit ca. 30 Jahren in unveränderter Aufstellung Volleyball.